Einsatz 33/2019

Heute Morgen wurden wir zu einem Verkehrsunfall an die Bahnunterführung alarmiert. Ein PKW kollidierte mit der Betonbarriere und kam anschließend in der Unterführung zum stehen. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und erstellte eine halbseitige Sperrung. Die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt. Da der PKW nicht mehr fahrbereit war wurde durch die Polizei ein Abschleppunternehmen verständigt. Nach einer guten Stunde war die B14 wieder frei.

Einsatz 32/2019

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Hartmannshof auf die LAU27 in Richtung Waizenfeld alarmiert. Kurz vor der Abzweigung Stallbaum drohten 3 Bäume auf die Fahrbahn zu stürzen. Die Feuerwehrkräfte beseitigen die Gefahr und reinigten die Fahrbahn.

Einsatz 31/2019

Um 04.13Uhr wurde die Feuerwehr Hartmannshof in den Fichtenweg alarmiert. Dort wurden Klopfgeräusche aus einem Wohnhaus wahrgenommen. Die Feuerwehr verschaffte sich mit Hilfe von Angehörigen Zutritt zum Gebäude. Eine gestürzte Person wurde aufgefunden, erstversorgt und dem Rettungsdienst übergeben.

Einsatz 30/2019

Am heutigen Feiertag wurden wir um 13:06Uhr mit dem Stichwort „Tragehilfe“ zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Mit Hilfe der Schleifkorbtrage konnte die Person von uns schonend zum Rettungswagen gebracht werden.

Einsatz 29/2019

Wasserrohrbruch in der Guntersriether Staße. Die Anwohner wurden informiert und der gemeindliche Bauhof verständigt.

Einsatz 27/2019

Um 02:50 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Hartmannshofer Wehr aus Ihrem Schlaf gerissen. Eine Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Zum Glück bestätigte sich die Brandmeldung nicht. Es handelte sich um einen Fehlalarm eines defekten Melders.

Einsatz 25/2019

Die Feuerwehr Hartmannshof wurde heute Nachmittag von den Kameraden aus Weigendorf zur Unterstützung angefordert. Eine längere Ölspur erstreckte sich über die B14 zwischen Weigendorf und Kauerhof. Durch den örtlichen Kommandanten wurde uns der Bereich von Weigendorf bis zur Abzweigung Högen zugeteilt. Die Feuerwehren Hartmannshof, Weigendorf, Neukirchen und Sulzbach-Rosenberg waren zur Beseitigung der Gefahr im Einsatz.

Einsatz 24/2019

Heute Abend wurden die Feuerwehren Pommelsbrunn, Hartmannshof, Hohenstadt und Hersbruck zu einem Fabrikgebäude in Pommelsbrunn gerufen. Mitarbeiter stellten dort einen Brandgeruch sowie eine leichte Rauchentwicklung fest. Zwei Atemschutzrupps der Feuerwehr Pommelsbrunn sowie einer der Hartmannshofer Wehr waren zur Erkundung im Gebäude. Und konnten einen größeren Wasserschaden sowie einen abgebrannten Stromverteiler ausfindig machen. Nachdem die Mitarbeiter Wasser und Strom abgestellt hatten wurden durch die Feuerwehr Hersbruck die Produktionsmaschinen kontrolliert und eine Messung auf Gefahrstoffe durchgeführt. Gegen 19.00Uhr konnten die Kräfte wieder einrücken. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.